· 

Erfolgreiche Herbstrunde der Damen 2a

Die Damen 2a konnten sich in der Hinrunde konstant steigern und überwintern auf dem zweiten Platz in der Gruppe 3.

 

Der Start in die neue Saison gestaltete sich für das Team vom Trainerduo Dodo Vetsch und Jigme Dotschung nach der erfolgreichen letzten Saison etwas holprig. Das erste Spiel, gegen den aktuellen Wintermeister FC Wil 1900, endete 2:2-Unentschieden. Auch das zweite Spiel konnte knapp nicht gewonnen werden, erzielten die Frauen des FC Uznach in der 94. Spielminute das 1:1-Unentschieden.

 

Trotz den zwei verlorenen Punkten schien das Spiel gegen den FC Uznach der Knackpunkt gewesen zu sein und die Uzwilerinnen starteten einen richtigen Lauf. Mit einem 3:0-Sieg gegen den FC Schwanden konnten sie das erste Mal die volle Punktzahl einfahren. Danach musste man beim 1:5-Sieg auswärts beim Absteiger aus der 3. Liga das letzte Gegentor der Herbstrunde hinnehmen, der Sieg war aber nie gefährdet. Die folgenden 3 Spiele gewannen die Uzwilerinnen jeweils klar mit 6:0, 3:0, 4:0 gegen den FC Bütschwil, FC Eschlikon und SC Berg-Münsterlingen.

 

Am vergangenen Sonntag stand dann bereits das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres 2019 an, welches man natürlich unbedingt gewinnen wollte, war es auch das Derby gegen den FC Flawil. Mit einem deutlichen 8:0-Sieg und zwei Toren von der Torhüterin Rahel Zeller, die ausnahmsweise im Sturm anzutreffen war, war das der gewünschte Abschluss und eine Kampfansage für die Rückrunde.

 

So beendet die zweite Mannschaft die Hinrunde mit einem Torverhältnis von 32:4 aus 6 Siegen und 2 Unentschieden, mit 20 Punkte auf dem zweiten Platz, punktgleich mit der zweiten Mannschaft des FC Wil, die jedoch noch keine Strafpunkte aufweist.

 

Nun haben sich die Damen 2a die Erholung verdient und können dann mit vollem Elan den Angriff auf den ersten Platz starten – Hopp DFC Uzwil!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0