· 

Damen 2b überwintern auf dem dritten Platz

Die Damen 2b haben eine erfolgreiche Herbstrunde hinter sich und stehen mit 7 Siegen und nur 2 Niederlagen auf dem dritten Platz.

 

Die Damen 2b mit dem Trainerduo Markus Schaier und Nöbi Frei starteten sehr erfolgreich in die neue Saison 2019/20. Sie gewannen die ersten drei Spiele jeweils deutlich mit 4:0 gegen den FC Arbon, 8:1 gegen den FC Wittenbach und 7:2 gegen den FC Altstätten.

 

Am vierten Spieltag stand dann die erste Knacknuss auf dem Programm. Man war zu Besuch beim FC Winkeln, die zu diesem Zeitpunkt ebenfalls noch kein Spiel verloren haben. In der 16. Minute gerieten die Uzwilerinnen mit 1:0 ins Hintertreffen, konnten aber bereits eine Minute später durch Aurelio Tamo ausgleichen. In der 60. Minute gingen die St.Gallerinnen dann erneut in Führung und die Damen des DFC Uzwil fanden leider keine Reaktion mehr, sondern bekamen in der 80. und 82. Minute nochmals zwei Gegentreffer und verloren schlussendlich mit 4:1.

 

Die dritte Mannschaft erholte sich jedoch sehr schnell von dieser Niederlage und zeigte gegen den FC Romanshorn mit einem 18:0-Sieg eine gewaltige Reaktion. An dieses erfolgreiche Spiel konnte man mit dem 4:0-Sieg gegen den FC Ruggell anknüpfen.

 

Am 13. Oktober wartete dann der ungeschlagene Absteiger FC Staad auf die Damen 2b. Bereits in der dritten Minute gingen die Damen des DFC Uzwil mit dem Tor durch Sina Wirth, die ihre Fussballschuhe wieder vom Nagel geholt hat, in Führung. Bereits vor der Pause konnten die Staaderinnen den Rückstand aber in einen 1:3-Vorsprung verwandeln. Trotz einer starken Partie gingen die Uzwilerinnen mit einer 1:4-Niederlage vom Platz.

 

Man liess den Kopf jedoch nicht hängen und konnte das anschliessende Spiele gegen den FC Au-Widnau mit 5:0 gewinnen. Natürlich wollte die dritte Mannschaft auch mit einem Sieg in die Winterpause gehen, wobei man den Gegner FC Abtwil-Engelburg nicht unterschätzen durfte. Die Uzwilerinnen starteten aber gut in die Partie und konnte dank Toren von Vanessa Moosmann und Sina Wirth mit einer 2:0 Führung in die Pause. Die Abtwilerinnen schienen jedoch in der Pause ein Wundermittel gefunden zu haben und konnten bis zur 70. Minute ausgleichen. Dank einem Tor von Verona Grabanica in der Schlussviertelstunde wurde das Ziel von den drei Punkten erreicht.

 

Somit darf die junge Mannschaft auf eine erfolgreiche Hinrunde blicken, die sie mit 21 Punkten aus 9 Spielen und einem Torverhältnis von 51:13 auf dem starken 3. Platz beenden. Ein weiterer Höhepunkt ist die Rückkehr der Mittelfeldstrategin Elena Broger vom FC Wil und dem Wiedereinstieg vom Sturmjuwel Sina Wirth.

 

Man darf gespannt sein, was die jungen Wilden in der Rückrunde zeigen – Hopp DFC Uzwil

Kommentar schreiben

Kommentare: 0