Juniorinnen verteidigen CH-Cup Titel


Am vergangenen Sonntag gelang den Juniorinnen des DFC Uzwil die Titelverteidigung des CH-CUP.

 

Das diesjährige Cup-Turnier der besten 8 Teams aus der Schweiz fand dieses Jahr in Niederbipp (Kt. Bern) statt. In zwei 4er Gruppen wurden die Partien ausgetragen und die Gruppenersten machten am Schluss in einem Finalspiel den Titel aus.

 

Das hiess für jedes Team vollgas von Anfang an, denn ein Spiel dauerte nur 30min und eine Niederlage konnte den Traum vom Cup-Titel rasch begraben. Die DFC Girls trafen in ihrem ersten Spiel auf den AS Gambarogno. Der Tessiner Vertreter wurde nach einem harten Fight mit 2:0 besiegt und somit gelang ein idealer Start ins Turnier. Im 2. Spiel stand man dem FC Versoix aus dem Kanton Genf gegenüber. In einer packenden Partie auf hohem Niveau trennten sich die beiden Teams verdient 1:1. Im letzten Gruppenspiel gegen den, aus dem Greyerzbezirk des Kantons Freiburg stammende Vertreter, FC Vuadens musste ein Sieg her, wollte man aus eigener Kraft in den Final kommen. Das gelang mit dem 2:1 Siegtreffer nach einer herrlichen Kombination kurz vor dem Schlusspfiff. Der Jubel war riesig, denn somit standen die Toggenburgerinnen nach 2017 wieder im Schweizer Juniorinnen Cup – Final.  

 

Diese Partie gegen den FC Lausanne Nord Academy begann für die jungen Uzwilerinnen sehr Unglück. Nach einem Eigentor in der 6. min, lag man gegen einen sehr starken Gegner zurück. Das Team zeigte Moral und die vielen, mitgereisten Fans unterstützten die Girls lautstark. Das Anrennen und eine starke Willensleistung des ganzen Teams, nach einem anstrengenden Tag, wurde 5 min vor Schluss mit dem vielumjubelten Ausgleich belohnt. Somit musste wie 2017 wieder das Penaltyschiessen um den Juniorinnen Cup Titel entscheiden und wieder hatte das Uzwiler Team das bessere Ende auf ihrer Seite.

 

So dürfen sich die Girls wie schon 2017 Ostschweizer und Schweizer Juniorinnen Cup Sieger nennen.  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0